NEWS

Juni 2012

Hatari Lodge goes green!

Wir fühlen uns dem verantwortlichen und nachhaltigen Tourismus verpflichtet.
Zu diesem Zweck verfolgen wir auf unserer Hatari Lodge und im Shu'mata Camp verschiedene ökologische Ansätze, die sich auf dem Lodge-Gelände selbst und in verschiedenen Projekten der Momella Foundation widerspiegeln. Das Hatari Forest Garden Project und die hier nach dem Prinzip der Permakultur angelegten Waldgärten bilden die Ausgangsbasis für ein ökologisches Konzept, das Anbau und Verwendung natürlicher Güter in einem homogenen und ausbalancierten Kreislauf verbindet. Permakultur bedeutet ökologisches, ökonomisches und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen. Permakultur fördert Systeme, die langfristig selbst tragfähig sind. Darüber hinaus findet durch die Anlage von Forest Garden eine natürliche Aufforstung statt, die dem durch Monokulturen praktizierten Raubbau positiv entgegenwirkt. Das Hatari Forest Garden Project versteht sich als Pilotprojekt auf Hatari mit dem Ziel der Selbstversorgung der Lodge und einem Handel mit lokalen Produkten.

Ein Küchengarten entsteht derzeit direkt neben der Hatari-Lounge und seit kurzem fliegen einheimische Bienenarten über das Lodge-Gelände, um die spriessenden Obstbäume und Nutzpflanzen zu bestäuben und künftig unseren Hatari!-Honig zu produzieren. Die Anlage eines Forellenteiches ist in Planung.

Die Küche selbst wartet mit einem neuen Brotofen auf. Hier trainieren wir unsere Mitarbeiter in der traditionellen Herstellung eines breiten Spektrums an einheimischen Backwaren und internationalen Spezialitäten.
Unsere Küche orientiert sich an einem Crossover aus modernen und traditionellen Kochtechniken, sowie am Wissen und dem Erfahrungsschatz der tansanischen Küche. Unser Barbeque verleiht unseren Speisen eine mediterrane und arabische Note. Schlichte und biologische Küche ist das Credo. Um das Wohlbefinden unserer Gäste zu steigern, greifen wir zudem auf die heilsamen Wirkkräfte einheimischer Pflanzen und Kräuter zurück.